15 Oktober 2010

Es ist mal wieder etwas geschlüpft....



Vor einigen Tagen ist mir endlich auch mal wieder ein Bärchen von der Nadel gesprungen.
"Olaf aus dem Ei" ist 14,5 cm groß und nach einem Schnitt von Eles Blaubärchen genäht.
Er hat eine ganzschöne Schweinerei hinterlassen, überall lagen die Eierschalen herum.

Kommentare:

  1. Hi, hi, der ist ja lustig !
    Man könnte denken bald ist Ostern - dabei kommt doch erst mal Weihnachten :o)

    Absolut süß der kleine Kerl. Hoffentlich macht er die Sauerei mit den Eierschalen wieder weg.
    Aber wo geschlüpft wird fallen Späne - äh - Eierschalen :o))

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Bei so einem süßen Kerlchen ist die hinterlassene Schweinerei ganz sicher schnell vergessen ;-)

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  3. Der Kleine ist ja im wahrsten Sinne des Wortes geschlüpft! ;O) Ein ganz Süßer!

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Wie Sabine schon gesagt hat, der ist ja wirklich im Wortsinne geschlüpft. Niedlich, der Kleine - und als bekennende Carl Barks-Fans gefallen uns seine Donald-Duck-Füße natürlich ganz besonders... ;O)

    Ein schönes Wochenende wünschen
    Flutterby, Birgit und die BiWuBären

    AntwortenLöschen
  5. Der Kleine ist ja total lustig. Super Füsse.
    Schönes Wochenende wünschen
    Heike und Henry

    AntwortenLöschen
  6. Ein total niedliches Bärchen ist bei dir geschlüpft. Eine tolle Idee... siehst du so langsam wirst du auch wieder kreativ.

    LG
    Biggi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sabine,
    nana, so ein paar Eierschalen können doch nicht die Freude über den kleinen Olaf trüben :-)!
    Süß ist er geworden! Aus dem Ei schlüpfen ist bestimmt ne riesen Arbeit! Toll geworden!
    Viele Grüße von Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Huhu Sabine,
    dein Olaf aus dem Ei ist der Oberknaller. Wie er da so steht mit seiner Eierschalenhose, einfach Klasse.

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
  9. Ach Gottchen, der ist ja goldig.
    Jetzt ist mir zwar eher etwas herbstlicher zu Mute, aber dennoch finde ich deinen Olaf ganz arg gelungen!

    AntwortenLöschen